Jung und lukrativ: 2.000 Euro für elf Sekunden Videomaterial | reitschuster.de

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Heute bekam ich Post vom Anwalt von Tilo Jung (Jung & Naiv): Für die Nutzung von drei Video-Schnipseln fordert er eine Unterlassungserklärung, 500 Euro Lizenzgebühr und Anwaltskosten von über 1500 Euro. Angesetzter Gegenstandswert: 30.000 Euro. Dreieinhalb Wochen nachdem ich das Mini-Video offline gestellt habe.

Der Beitrag Jung und lukrativ: 2.000 Euro für elf Sekunden Videomaterial erschien zuerst auf reitschuster.de.

| Read More

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ticket erstellen

Schildern Sie uns Ihr Problem 
Wir kontaktieren Sie!

http://www.afd-pc-service.de/ticket/ 

Ticket erstellen
Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen